Navigation überspringen.
Startseite

Grüß Gott …



… auf der Internetseite des Volksmusikarchivs und der Volksmusikpflege des Bezirks Oberbayern, mit der wir Sie über die Arbeiten und Angebote informieren wollen, die der Bezirk Oberbayern im Rahmen seiner regionalen Kulturaufgaben für die Bevölkerung in Oberbayern bereit hält. Diese Informationen haben wir bewusst in einfacher Aufmachung und durchsichtiger Struktur gehalten – die Inhalte sind wichtig und sollen für sich sprechen.

Mit der 1. Phase dieses Internetauftrittes gaben wir ab 31. Januar 2009 die Gelegenheit, sich über die meisten Arbeitsmaterialien/Publikationen des Bezirks Oberbayern zur Volksmusik und regionalen Musikkultur, erschienen als Druckwerke (Arbeits-, Beratungs-, Informations-, Dokumentationsmaterial in Form von u.a. Lieder- und Notenheften/blättern, Büchern/Broschüren) oder als Tonträger, zu informieren. Einige ergänzende Bereiche (z.B. MBR–Manuskripte, Berichte, Referate in kleiner Auflage, ausgewählte Liedblätter, usw.) werden im Laufe der nächsten Jahre ebenfalls auf dieser Seite aufgenommen. Dazu kommen jetzt noch sehr kurz gehaltene Wort-Informationen über das Volksmusikarchiv und die Volksmusikpflege, das Mitteilungsblatt "Informationen aus dem Volksmusikarchiv" und die Möglichkeit der Mitarbeit, die im Laufe der Zeit erheblich ausgebaut und verdeutlicht werden sollen. Zu weiteren Bereichen (z.B. Lexikon, Volksmusik und Urheberrecht, Volksmusik und Schule usw.) laufen bereits Vorarbeiten, so dass diese Internetseite nach einigen Jahren eine umfassende Information über die Volksmusikarbeit des Bezirks Oberbayern bieten wird.

Die Förderung der regionalen Kultur ist ein wichtiger aber nur sehr kleiner Aufgabenbereich des Bezirks Oberbayern, der große Anstrengungen für das soziale, gesundheitliche und auch kulturelle Wohl seiner gut 4,52 Millionen Einwohner zwischen Eichstätt und Berchtesgaden, Burghausen und Garmisch-Partenkirchen unternimmt.

Der Bezirk Oberbayern ist als überörtlicher Sozialhilfeträger wichtiger Partner für alte, kranke und behinderte Menschen. über 90 Prozent des Milliardenetats des Bezirks fließen in diese grundlegende soziale Aufgabe. Als kommunale Gebietskörperschaft trägt der Bezirk Oberbayern Verantwortung für das soziale, wirtschaftliche und kulturelle Wohl der oberbayerischen Bevölkerung: Er ist Träger von Fach- und Sonderschulen, von überregionalen Museen und des Kultur- und Bildungszentrums Kloster Seeon. Die „Kliniken des Bezirks Oberbayern –  Kommunalunternehmen“ stellen die psychiatrische und neurologische Versorgung der Bevölkerung in Oberbayern sicher.

Im Bereich der Kultur- und Heimatpflege will der Bezirk Oberbayern mit eigenen Einrichtungen wie z.B. dem Volksmusikarchiv in Bruckmühl oder dem Trachten-Informationszentrum in Benediktbeuern die regionale Identität stärken und Brauchtum bewahren und weiterentwickeln. Mit Zuschüssen unterstützt er die Denkmalpflege und das kulturelle Leben in Oberbayern.

Verwaltet wird der Bezirk Oberbayern vom Bezirkstag. Dieses politische Gremium von Oberbayern ist die vom Volk gewählte Vertretung der oberbayerischen Bürger. Ihm gehören in der Wahlperiode 2013 bis 2018 insgesamt 67 ehrenamtliche Bezirksrätinnen und Bezirksräte an. An seiner Spitze steht der Bezirkstagspräsident. Der Sitz der Verwaltung ist in 80538 München in der Prinzregentenstraße 14.

Umfassende Informationen zum Bezirk Oberbayern finden Sie unter www.bezirk-oberbayern.de. Eine kleine Zusammenfassung der sozialen und regionalkulturellen Aufgaben können Sie nachlesen unter



Volksmusikarchiv und Volksmusikpflege des Bezirks Oberbayern

Mit der Bestellung von Wastl Fanderl als 1. Volksmusikpfleger hat sich der Bezirk Oberbayern seit 1973 um die Pflege der Volksmusik angenommen – mit der übernahme des Volksmusikarchivs Anfang der 1980er Jahre auch um die grundlegende Dokumentation der regionalen Musiktradition.

Das Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern wurde im Jahr 1985 als Zusammenschluss mehrerer privater Volksmusiksammlungen gegründet. Es ist eine Informations- und Arbeitsstelle für alle Erscheinungsformen der regionalen Musiktradition. Neben der Sammlung, Dokumentation und Archivierung gehört auch die Aufbereitung und Bereitstellung von Material aus der Volksmusiktradition für den heutigen Gebrauch zu den Aufgaben. Der Leiter des Archivs ist Ernst Schusser.

Die Volksmusikpflege des Bezirks Oberbayern gibt allen Sängern, Musikanten und Volksmusikfreunden auf Anfrage Hilfestellungen, bereitet Notenmaterial auf und stellt Lieder zum aktuellen Gebrauch (für Gruppen, Geselligkeit, Kirche, Chor usw.) zur Verfügung. Mit der Bestellung von Wastl Fanderl (1915-1991) zum ersten Volksmusikpfleger 1973 war der Bezirk Oberbayern richtungsweisend für die regionale Kulturarbeit in Bayern. Ihm folgte im Jahr 1981 Wolfi Scheck (1943-1996) und mit Ernst Schusser kam es ab 1996 zur Verbindung von Volksmusikarchiv und Volksmusikpflege.

Aktuelle Nachrichten, Termine, Arbeiten und Angebote des Volksmusikarchives und der Volksmusikpflege werden in dem regelmäßig erscheinenden Mitteilungsblatt "Informationen aus dem Volksmusikarchiv" veröffentlicht, das alle interessierten Bürgerinnen und Bürger Oberbayerns kostenlos erhalten können. Bestellen Sie das Mitteilungsblatt bitte schriftlich im Archiv!

Volksmusikarchiv und Volksmusikpflege des Bezirks Oberbayern
Krankenhausweg 39
83052 Bruckmühl
E-Mail: volksmusikarchiv@bezirk-oberbayern.de
Tel.: 08062-5164 Fax: 08062-8694
Öffnungszeiten: Mittwoch, 10:00—18:30 Uhr.
Die Termine der Abend- und Samstagsöffnungen erfahren Sie im Mitteilungsblatt "Informationen aus dem Volksmusikarchiv".


Auf folgende Internetseiten von Einrichtungen des Bezirks Oberbayern, mit denen unser Volksmusikarchiv zusammenarbeitet, sei hier hingewiesen:


Bitte beachten Sie auch unseren Haftungsausschluss und unser Copyright/Urheberrechtsbemerkung bezüglich dieser Internetseite.

Vielen Dank für Ihr Interesse sagt im Namen der Redaktion
Ernst Schusser
Volksmusikarchiv und Volksmusikpflege des Bezirks Oberbayern